3. Liga: FC Sarmenstorf 1b : FC Masis Aarau

Die 3 Punkte erspielt   
 
Auf dem Bühlmoos waren die Herren aus Aarau zu Gast. In der Vorrunde auf dem Kunstrasen noch ein klares Verdikt, hatten die Hausherren also noch etwas Gut zu machen.
Wiederum musste auf vielen Positionen umgestellt werden, aufgrund von Verletzungen und sonstigen Abwesenheiten. Man war jedoch bereit die Herausforderung anzunehmen. Und trotz langer Punkteloser Serie ist die Moral in der Mannschaft absolut intakt. Die drei Punkte im Abstiegskampf sollten nicht einfach verschenkt werden.
Der «alte Hase» Hunki nahm auf der sechs das Spiel sofort in die Hand. Überhaupt kam man sehr konzentriert ins Spiel. Taktisch diszipliniert versuchte man sein Spiel aufzuziehen. Und liess sich auch nicht von den langen Bällen aus der Verteidigung der Aarauer verunsichern. Bereits in der Anfangsphase hatten Hubel und Scheuber gute Chancen das Score zu eröffnen. Dies blieb dann dem anderen alten Hasen Durante vorbehalten. Flanke von links, Scheuber verpasst mit dem Kopf, Durante vollendet wunderbar und unhaltbar ins lange Eck. Und nur 3 Zeigerumdrehungen später schickte Bauer Scheuber auf die Reise. Alleine auf  Asadurian zulaufend hatte dieser dann keine Mühe zu erhöhen. 2:0. Endlich wurde man belohnt für die Bemühungen. Und man merkte der Nervosität des Gegners an dass diese damit nicht gerechnet hatten. Spiel und Gegner im Griff. Dies wollte man natürlich unbedingt so in die Pause bringen. Doch kurz vor derselbigen bekam auch Masis ihre Nerven etwas besser in den Griff. Und sofort wurde es gefährlich. Bauer konnte jedoch alles was auf seinen Kasten flog entschärfen.
Die Ruhe wieder ins Spiel bringen. Es gibt keinen Grund jetzt nervös zu werden. Dies war die Pausenansprache. Zuerst schafften es die Jungs selber nicht. Auf der linken Abwehrseite konnten sich die Aarauer durchkombinieren, Pass in den Rücken der Abwehr und Qeta musste nur noch einschieben. 2:1. Die Spannung war wieder da. Die Reaktion der Sarmenstorfer aber auch. Und wie. Fast im direkten Gegenzug wurde wieder Scheuber steil geschickt. Schneller als die Hintermannschaft konnte er den 2 Tore-Vorsprung wieder Herstellen. Nun sollte doch wieder etwas Ruhe einkehren. Sollte man zumindest meinen. Dem war jedoch nicht so. Und der Unparteiische trug auch noch seinen Teil dazu bei. In der ersten Hälfte absolut souverän, pfiff er nun zumindest zweifelhaft. Die Karten sassen sehr locker und einseitig. Und dass Nenadovic in der 69. Minute ins kurze Eck zum 2:3 verkürzen konnte beruhigte das Spiel natürlich auch nicht wirklich. Der erst in der Pause gekommene Stutz sah dann in der 75. Minute zum zweiten Mal gelb. Was unweigerlich duschen hiess. Und Unterzahl Sarmi. Jeder musste noch ein paar Meter mehr gehen. Und genau diese schmerzhaften Meter wurden auch gemacht. So konnte (auch mit dem nötigen Wettkampfglück) der Ausgleich verhindert werden. Schade, dass dann innert 5 Minuten auch Durante noch zwei Mal den Karton und damit die vorzeitige Dusche sah. Hoch anzurechnen, dass die Mannschaft trotz misslichen Widerständen die Ruhe behielt, und in der Nachspielzeit Scheuber sich mit dem persönlichen Hattrick den Matchball und der Mannschaft die drei Punkte sicherte.
Hochverdient. Und hoffentlich für die richtige Motivation im Endspurt sorgend.
Bereits am Samstag um 19 Uhr in Entfelden.
 
 
 
 
 
Telegramm:
FC Sarmenstorf 1b – FC Masis Aarau 4:2 (2:0)
Bühlmoos – 50 Zuschauer.- Tore: 23. Durante 1:0, 26. Scheuber 2:0, 51. Queta 2:1, 52. Scheuber 3:1, 69. Nenadovic 3:2, 90. Scheuber 4:2    
Sarmenstorf: Bauer, Scheuber F (46. Saldariagga), Dubler, Probst, Iten, Hunkeler (75. Music), Durante, Furrer (72. Nedeljkovic), Sonderegger (46. Stutz M), Hubel, Scheuber J
Bemerkungen:
77. Gelb/Rot Stutz (Sarmi)
89. Gelb/Rot Durante (Sarmi)
 
Sarmi ohne Buchmann (gesperrt), Petrig, Winkler,Strebel, Suter, Rode (alle verletzt), Meili, Lindenmann Pas (Privat) und Lindenmann Pat (Militär)

 


Veröffentlicht am:
09:21:05 17.05.2017 von Ch.Illi

Letzte Aktualisierung
09:21:05 17.05.2017