3. Liga: FC Sarmenstorf 1a - FC Windisch 2

Meier hält den Sieg für Sarmenstorf fest
 

Nach zuletzt zwei Niederlagen holt der FCS im Heimspiel gegen Windisch drei Punkte. Der Mann des Spiels war Torhüter Meier, der Chance um Chance zunichte machte.  Aufgrund der vielen Verletzungen, Sperren und Abwesenheiten musste Sarmenstorf auf nicht weniger als neun Spieler verzichten. So stand letztlich eine bunte Mischung aus Spielern des Fanionteams und des Nachwuchsteams auf dem Platz.

Das Heimteam brauchte einige Minuten um sich zu finden, vieles war ungewohnt. Hinzu kam, dass ein Gegner auf dem Platz war, der unbedingt Punkte gegen den Abstieg brauchte. So kam es, dass Windisch zu Beginn das gefährlichere Team war. Durch kluge Pässe in die Tiefe auf die schnellen Stürmer kamen sie in der Startphase zu einigen guten Möglichkeiten. Der Führungstreffer blieb den Gästen allerdings verwehrt. Sarmenstorf fand nach und nach besser ins Spiel und wurde besonders dann gefährlich wenn der Ball laufen gelassen wurde. Es war denn auch eine schöne Kombination die zum Führungstreffer für das Heimteam führte (39‘). Ein Angriff über die linke Seite wurde von Dubler herrlich mit dem Absatz verwandelt.

Nach der Pause hatte Sarmenstorf seine beste Phase. Mit ansehnlichem und zielstrebigem Fussball kam das Heimteam zu mehreren Tormöglichkeiten. Man konnte sich aber für den Aufwand vorerst noch nicht belohnen. Derweil wurden die Gäste immer stärker und spürten, dass ein Punktgewinn möglich ist. Meier vereitelte allerdings gleich mehrere „eins gegen eins“ Situationen. Knapp 15 Minuten vor Schluss verschätzte sich Meili bei einem langen Ball, woraufhin Haller seinen Gegenspieler im Strafraum zu Fall brachte. Für Windisch war dies die grosse Gelegenheit, die Partie auszugleichen. Es kam allerdings anders weil Meier nicht nur den Elfmeter, sondern auch noch gleich den Nachschuss parierte. In der 84. Minute erlöste Michael Stutz den FCS, indem er nach einem Eckball zum vielumjubelten 2-0 einschoss. Vier Minuten später umkurvte Schmidli den ebenfalls starken Sandro Märki im Windischer Tor und schob zum Schlussresultat von 3-0 ein.

Es war kein überzeugender Auftritt des FC Sarmenstorf. In Anbetracht der Umstände muss man aber sicher zufrieden sein, dass die drei Punkte geholt werden konnten. In der Tabelle zieht der FCS wieder an Villmergen vorbei und liegt auf dem vierten Platz. Am nächsten Sonntag trifft Sarmenstorf zu Hause auf den FC Brugg.

 

Spieltelegramm



Veröffentlicht am:
09:36:21 15.05.2017 von FC Sarmenstorf

Letzte Aktualisierung
10:28:43 15.05.2017